bannerklein.png








Kontakt E-Mail Impressum
 
Geschichte
Am 1. April 1925 zog der Landwirt Heinrich Gelbe mit seiner Familie nach Stadtilm und kaufte das Gasthaus
„Zur guten Quelle” an der Ecke Erfurter/ Weimarische Straße.

Aufgrund des hohen Konkurrenz-
druckes im Gaststättengewerbe wollte sich der Landwirt ein zusätzliches Standbein aufbauen und ließ nach und nach seine eigenen Schweine schlachten. Schließlich kam er zu dem Entschluss ein Fleischerhandwerk anzumelden.

1947 verstarb Heinrich Gelbe und sein Sohn Karl Gelbe übernahm die Gaststätte mit
der Fleischerei.

Am 17. Juni 1953 musste sich Karl Gelbe für einen Unternehmenszweig entscheiden und schloss das Gasthaus „Zur guten Quelle”. Die ehemalige Gastwirtschaft wurde umgebaut und es entstanden neue Verkaufsräume.

1958 expandierte die Fleischerei weiter – es wurden neue Produktions- und Kühlräume angebaut.

1979 übernahm der Sohn Gunther Gelbe die Fleischerei und ließ 1987-1990 eine neue Fleischerei erbauen. Die alte Fleischerei wurde 1991 abgerissen.

2004 übergab Gunther Gelbe die Fleischerei an seinen Schwiegersohn – Fleischermeister Joachim Fiedler.

Fleischerei Gelbe 1991
Rohbau der neuen Fleischerei Gelbe 1989